im Süden wird’s enger

Ein Muster aus Kreisen das sich von oben nach unten verdichtet offenbart eine unerwartete geografische Ordnung von Nord nach Süd.

Ein Muster aus überlagernden Kreisen das sich von oben nach unten verdichtet. Der Kreisdurchmesser wird gleichmässig schrittweise grösser, erzeugt mehr und mehr Überlagerungen wodurch sich immer wieder neue Muster formen. Es finden sich zahlreiche Analogien zu traditionellen Mustern, die kulturell-geografisch von Nord nach Süd gelesen werden können.
Oben wo der Kreisdurchmesser kleiner ist, erinnern die verschlungenen Kreise an keltische Knotenmuster, in der Mitte an sechsblättrige (hexafoil) Ornamente, die im Zentraleuropa und in Indien als Blume des Lebens zu finden sind und unten an komplexe Gewebe, die im orientalischen Raum wie (z.B. Maschrabiyyas) weit verbreitet sind.

Das parametrische Muster wurde mit Rhino 3d und Grasshopper erzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.